• EnglishDeutsch
  • We are a 4 Star TGCSA graded establishment
  • Sehenswertes in der Gegend

    Mpumalanga, was in Siswati - der lokalen Bantusprache - "Land der aufgehenden Sonne" bedeutet, bietet Ihnen von einer aufregenden Tierwelt über abgelegene Rückzugsorte in den Bergen und Wildwasser-Sportarten bis hin zu einigen von Südafrikas vielfältigsten und lebendigsten afrikanischen Kulturen alles, was das Herz eines neugierigen Reisenden begehrt. Mpumalanga ist keine hoch entwickelte Provinz, dafür erleben ihre Besucher Natur pur und genießen einen direkteren Zugang zum traditionellen Südafrika.

    Kulturelle & historische Attraktionen

    Shangana Cultural Village

    Nur 4 km außerhalb von Hazyview laden die Bewohner der traditionellen Dörfer von Shangana die reisenden Gäste ein, an der Lebensweise der Shangaan-Kultur teilzuhaben. Die malerischen Dörfer liegen im Schatten der alten Bäume eines Waldreservats und endloser Wiesen und sind jeden Tag zugänglich. Bei Fragen hinsichtlich Reservierungen kontaktieren Sie Shangana Cultural Village unter www.shangana.co.zakönnen Sie sich gerne schon einmal einen Eindruck von der reichen Tier-, Pflanzen- und Vogelwelt machen, die auf Sie wartet.

    Pilgrims Rest

    Die Stadt wurde 1973 zu einem lebenden Museum erklärt und verfügt als solches über ein umfassendes Museum und Informationszentrum, das Ihnen in vielerlei Hinsicht mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Stadt bietet auch einen 9-Loch Golfplatz sowie eine Vielzahl von Geschäften und Restaurants, die die verschiedensten Ansprüche abdecken.

    Natürliche Sehenswürdigkeiten (Panorama-Route)

    Die touristische Panorama-Route führt zum Blyde River Canyon, der drittgrößten Schlucht der Welt. Sie gilt als eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Afrika. Dieser großartige Steilhang ist ein Ort der Kategorie, bei dem den Prospekten und Reiseführern die nötigen originellen Adjektive fehlen, um die frische Berglandschaft und den herrlichen Panoramablick über die Felswände, welche 600-800 m vom Flussbett steil emporsteigen, adequat zu beschreiben. Der gesamte Canyon erstreckt sich über eine Länge von 20 Kilometern.

    The Pinnacle

    Nur 4km von Graskop entfernt, steigt diese 30 m hohe Quarzit-"Nadel" in dramatischer Weise aus der mit Farnkraut überzogenen Schlucht, welche innerhalb von unzähligen Jahrtausenden durch den Ngwaritsane-Fluss entstand. Von der Aussichtsplattform aus kann zur rechten Seite und unten nur der oberste von acht Wasserfällen bestaunt werden, welche den Fluss über einen ca. 450 m langen Fall in einer Reihe von abwechselnden Wasserfällen und Kaskaden nach unten führen.

    God’s Window

    Hier bieten sich von verschiedenen strategisch platzierten Aussichtspunkten atemberaubende Ausblicke nach Süden und Osten auf den steilen, fast 300 m tiefen Abhang in die mit einheimischen Wäldern überzogene Schlucht. Da God's Window 250 m höher liegt als der Pinnacle-Aussichtspunkt, beträgt die Fallhöhe in die Schlucht von hier aus ca. 750 m.

    The Three Rondavels (Three sisters)

    Die Majestät des sich von Süden nach Norden öffnenden, drittgrößten und vollständig begrünten Canyons der Welt öffnet dem Betrachter das Herz. Die Schlucht befindet sich in dem Blyderiver Canyon Naturschutzgebiet, welches eine Fläche von 22.664 Hektar umfasst. Interessant ist dabei die Tatsache, dass der Aussichtspunkt rund 1.380 m über dem Meeresspiegel liegt, während die Höhe des Dammes bei voller Wasserkapazität etwa 665 m über dem Meeresspiegel erreicht.

    Mac Mac Falls

    Bei dem über 56 m herabstürzenden Zwillingswasserfall handelt es sich um den zweithöchsten seiner Art in der Region. Ursprünglich war er ein einzelner Wasserfall, bis einige Bergleute in ihrem Goldeifer versuchten, die unteren Wasserfälle umzuleiten. Eine im Überschwang angewendete Ladung Dynamit erschaffte dann den zweiten Wasserfall. Ob dies dazu beigetragen hat, größere Goldmengen aufzufinden, wurde nicht aufgezeichnet.

    Berlin Falls

    Dieses Nationalmonument ist 45 m hoch und entstand durch die über viele Äonen erfolgte Aushöhlung der weiche Sandsteinfelsen.

    Lisbon Falls

    Mit einer Höhe von 92 m sind die Lisbon Falls die höchsten Wasserfälle in der Gegend. Der Fluss teilt sich in drei Wasserstrahlen auf, die in das Wasserbecken herabstürzen.

    Mac Mac Pools

    Diese natürlich geformten Wasserbecken bilden ein sehr beliebten Picknickort. Der Sekretär (Greifvogel)-Wanderweg startet von diesem Punkt und führt für 1 – 2 Stunden durch unberührte Wälder und Wiesen.

    Bourke’s Luck Potholes

    Dieses Naturwunder markiert den Beginn des Blyde River Canyon. Durch unzählige Jahre hinweg haben die wirbelnden Strudel, welche durch das Zusammentreffen der Treur und Blyde-Flüsse entstehen, Sand und Steine im Wasser als Sandpapier genutzt und auf diese Weise zylindrische Strudellöcher in das Flussfundament geschliffen. Das informative Besucherzentrum beschreibt einige der interessanten natur- und sozio-historischen Merkmale und ist der Ausgangspunkt des 700 m langen Fußmarsches zu den Strudellöchern.

    Sabie und seine Wasserfälle

    Die Stadt Sabie bietet 4 Wasserfälle: Lone Creek Falls, Sabie Falls, Bridal Veil Falls und die Horseshoe Falls. Zudem gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten wie z. B. einen Golfplatz, die als ausgezeichneter Zeitvertreib dienen.

    Sudwala Caves (einschließlich des Dinosaur Parks)

    Die Sudwala Caves sind tiefe Aushöhlungen in den Mankelekele-Bergen. Besucher können auf ihrer Erforschungstour 600 Meter weit in den Höhlenkomplex eindringen, von dem angenommen wird, dass er etwa 30 km in das Bergmassiv hineinreicht. In der Nähe befindet sich der Dinosaur Park mit seinen lebensgroßen Modellen von prähistorischen Dinosauriern.

    Andere unumgängliche Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind...

    Kruger National Park

    Dieses weltweit renommierte Wildschutzgebiet liegt praktisch vor der Haustür und bietet einem die ideale
    Gelegenheit, die Big 5 (Elefant, Löwe, Nashorn, Leopard und Büffel) und andere faszinierende Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

    White Lion Project

    Dieses Projekt züchtet als allererstes seiner Art weiße Löwen, die nur in der Region Timbavati beheimatet sind. Hier hat man die Möglichkeit, diese majestätischen Wildkatzen in einer kontrollierten Umgebung zu sehen.

    Zuchtzentrum für vom Aussterben bedrohte Tierarten

    Dieses Tierheim war früher als ein Zuchtzentrum für Geparden bekannt, hat nun jedoch die meisten der bedrohten Tierarten in unserem Land aufgenommen. Dazu gehören Breitmaulnashörner, Afrikanische Wildhunde, Afrikanische Wildkatzen (Falbkatzen) und Hornraben. Hier können Sie mehr über diese faszinierenden Tiere und ihr Lebensumfeld lernen.